ueberbauung schmelzi grenchen, studie

auftraggebereigeninitiative
architekt2bm architekten gmbh, ch-4502 solothurn
projekt2008
situationdas areal schmelzi liegt im nordwesten des stadtzentrums von grenchen in der bauklasse 3 hang (zulässige geschosszahl 2-4 plus attika). im westen grenzt es an eine reihe von parallel zum hang ausgerichteten einfamilienhäusern. im nord-osten an ein ensemble von nord-süd/west-ost orientierten wohnblöcken in der bauklasse 5. das grundstück liegt im gefälle nordwest/südost. der ausblick nach süden wird durch zwei relativ hohe bauten behindert.
variantenstudienunter anderem wurden die folgenden projektvarianten erarbeitet:
- hochhaus
der 7-geschossige, markante einzelbaukörper mit quadratischem grundriss fügt sich bezüglich volumetrie und orientierung in die bestehenden bebauung im nord-osten ein. die windmühlenförmig angeordneten grundrisse sind äusserst kompakt und wirtschaftlich. die zirkulationsflächen sind minimal. die orienterung über eck ergibt gut belichtete wohnungen. für die realisierung wäre eine umzonung oder ein gestaltungsplan erforderlich.
- scheibe
das ost-/west orientierte scheibenförmige gebäude führt volumetrie und orientierung der bestehenden bebauung im nord-osten weiter. entsprechend den vorgaben des gültigen zonenplanes sind auf der nordseite 2 und auf der südseite 4 geschosse plus attika zulässig. alle wohnungen sind optimal belichtet und verfügen über einen durchgängigen ost-west orienterten wohn-/essbereich sowie beidseitig vorgelagerte balkone.
- siedlungsstruktur
die terrassenartig in die hanglage eingefügte siedlungsstruktur mit fünf 2-geschossigen einzelbaukörpern übernimmt die körnung der westseitig anschliessenden einfamilenhäuserzeile und bildet deren abschluss. auf jedem geschoss ist eine wohnung mit separatem zugang und ebenerdigem aussenraum möglich.

für die verschiedenen varianten wurden renditeschätzungen erstellt. da kein geeigneter investor gefunden werden konnte, wurde die überbauung nicht ausgeführt.