messestand alfex, baselworld’13

auftraggeberalfex sa, ch-6928 manno
architektarbeitsgemeinschaft hans althaus, sandrainstrasse 3, ch-3000 bern
2bm architekten gmbh, ch-4502 solothurn
bauingenieureglin ristic ingenieurbüro ag, ch-4002 basel
planungmai’12 - april’13
aufgabefür die uhren- und schmuckmesse baselworld soll im auftrage der alfex sa ein zweigeschossiger ausstellungsstand geplant und produziert werden. der ausstellungsstand wird als baukasten modular aufgebaut, sodass er ab 2013 während fünf jahren in verschiedenen konfigurationen errichtet werden kann. bei diesem projekt war die 2bm architekten gmbh zuständig für ausführungsplanung, planbearbeitung, visualisierungen und baueingabe. dabei war unsere, im büro von fritz haller erworbene erfahrung, mit modularen und rasch auf- und abbaubaren bausystemen besonders wertvoll.
projektbeschriebder zweigeschossige ausstellungsstand ist in die beiden nutzungszonen ebene1 mit möglichst freier fläche für empfang, warte- und ruhezone sowie infrastruktur und ebene2 mit über eine passerelle individuell erschlossenen besprechungsboxen gegliedert. mit hilfe von transluziden, aussen angebrachten schiebepaneelen, die als werbeträger dienen können, kann der stand in seiner erscheinung verändert und teilweise oder ausserhalb der öffnungszeiten auch ganz abgeschlossen werden.
gestaltungein modular strukturierter „stangenwald“ steht auf einer, den standperimeter umfassenden, unterkonstruktion und trägt die deckenkonstruktion. an dieser sind die boxen der ebene2 sowie das erschliessungssystem in unterschiedlichen höhen und von einander getrennt aufgehängt. dadurch ergeben sich interessante durchblicke und ein effekt des schwebens. dieser effekt der scheinbaren schwerelosigkeit wird – in anlehnung an schwebende lampions – durch hinterleuchtete untersichten, seitenwände und decken unterstützt. veränderbare lichteffekte und farben eröffnen zudem vielfältige möglichkeiten die messeauftritte in den folgenden jahren an das jeweilige werbekonzept anzupassen.