schulhaus wildbach solothurn, erweiterungsstudien

auftraggebereinwohnergemeinde der stadt solothurn, ch-4502 solothurn
architekt 2bm architekten gmbh, ch-4502 solothurn
projekt2009 - 2010
ausgangslage das schulhaus wildbach und der zugehörige turnhallenbau wurden 1958-59 von bruno und fritz haller entworfen und erbaut. die anlage ist weitgehend im originalzustand erhalten und stellt eines der bedeutesten frühen werke von fritz haller dar. die denkmalpflege stuft das schulhaus wildbach als wichtigen und schützenswerten zeitzeugen ein. die anlage wurde in der jahren 1985-90 durch das büro haller teilweise saniert und 1987 durch ein provisorium im stahlbausystem MINI ergänzt. dieses wird weiterhin für den werk- und musikunterricht genutzt. da der standort wildbach zum primarschulzentrum werden soll, müssen zusätzliche räume zur verfügung gestellt werden.
aufgabein einer machbarkeitsstudie werden die erweiterungsmöglichkeiten auf dem areal aufgezeigt und die zugehörigen kosten abgeschätzt. eine umnutzung der offenen pausenhalle im erdgeschoss des bestehenden schulhauses zu unterrichtsräumen kommt für die architekten nicht in frage, da dadurch der charakter der anlage stark verändert würde. als erweiterungsmöglichkeiten werden ein ausbau im sockelgeschoss auf der nordseite des bestehenden schulhauses oder ein neubau im westteil des areales vorgeschlagen. infolge änderungen in der schulraumplanung wird keiner der erweiterungsvorschläge realisiert