schenker maschinen ag gretzenbach, neubau

auftraggeberschenker maschinen ag, ch-5014 gretzenbach
architekt alfons barth, hans zaugg architekten bsa sia, ch-5000 aarau
projektbearbeitung remo bill
baukosten chf 10mio.
bgf 7'800m2
ausführung1989 – 1990
situation auf der parzelle nr. 242 in gretzenbach, zwischen der oltnerstrasse und der sbb-bahnlinie, befindet sich die zweigeschossige maschinenfabrik mit verwaltung. die erschliessung erfolgt von der oltnerstrasse über die bodenackerstrasse. der haupteingang und die anpassrampe mit kran und hebebühne, über die der warenverkehr erfolgt, befindet sich parallel zur sbb-bahnlinie und ist mit einem vordach geschützt. auf der südostseite gegen die oltnerstrasse ist über eine rampe der veloabstellraum und das untergeschoss mit der garderobe erschlossen. ebenfalls in dieser zone befindet sich der zweite treppenhauskern. die parkplätze sind auf der nordostseite des gebäudes angeordnet. eine erweiterungsmöglichkeit für die maschinenfabrik ist auf der südwestseite geplant.
grundrisskonzept erdgeschoss im erdgeschoss befindet sich in einer offenen halle die ganze fabrikation mit wareneingang, spedition und montage. die interne erschliessung erfolgt über zwei treppenhauskerne. die verwaltung im obergeschoss ist durch den haupteingang über die runde stahltreppe oder mit dem lift erreichbar. die wc-kerne mit den integrierten steigzonen und die an der fassade angeordneten treppenhäuser sind die einzigen fixen elemente auf dieser grundrissebene.
grundrisskonzept obergeschoss das obergeschoss wird zur hälfte von verwaltungs- und direktionsräumen ausgefüllt. der andere teil ist luftraum über der montagehalle. der empfang, die kantine und die sitzungsräume, sowie die innenliegenden büros sind um einen lichthof angeordnet, der von der kantine aus erschlossen ist.
grundrisskonzept untergeschoss die technische zentrale, bestehend aus blockheizkraftwerk, trafostation, heizung, lüftung, oeltanks und verteilerräume ist im untergeschoss angeordnet. die garderobe, das hauptlager, die schreinerei und die elektroabteilung befinden sich ebenfalls in diesem geschoss. die reservefläche für die fabrikation liegt parallel zum lichthof auf der südwestseite. das geschoss ist nebst den treppenhauskernen über einen warenlift mit dem erdgeschoss verbunden.
konstruktion bürotrakt in eisenbeton skelettbauweise, stützenraster 7.20 x 7.20m
montagehalle in stahlbau, stützenraster 7.20 x 7.20m
fassade usm maxi-fassade, mit glas ausgefacht, vorgehängte lamellenstoren, vordach mit einlaufkranbahn in stahlbau
bürotrakt im obergeschoss mit elementwänden und heruntergehängter bandraster metalldecke.