wyss gartenhaus bern, neubau verkaufsgewächshaus

auftraggeber wyss samen und pflanzen ag, ch-4528 zuchwil
architektfritz haller architekt bsa, ch-4502 solothurn
projektbearbeitungkurt breiter, jürg luterbacher, christian müller
ausführung1994
ausgangslage hinter dem bestehenden verkaufsgebäude soll für das wyss gartenhaus bern am standort schosshalde ein neues verkaufsgewächshaus erstellt werden.
projektbeschrieb ausgangspunkt für die planung waren die tonnenförmigen überdachungen aus cintraglas, die von der wyss samen und pflanzen ag bei verschiedenen gartenzentren eingesetzt wurden. das beheizbare und allseitig verglaste verkaufsgewächshaus ist so konzipiert, dass es auch unter bestehende solche überdachungen eingebaut werden könnte. es wurde mit dem fassadensystem “geilinger unitherm“ erstellt und ist leicht demontier- und umbaubar. die fassadenprofile wurden mit ankerschienen, die auch zur befestigung der konvektoren, schiebetürmotoren, leitungen, und gestelle dienen verstärkt. zur beschattung sind in der trägerebene der überdachung bewegliche schattiertücher angeordnet. die beleuchtung des verkaufsgewächshauses erfolgt von aussen mittels im tonnengewölbe angeordneter scheinwerfer. das neue verkaufsgewächshaus wurde als prototyp für die weitere anwendung in anderen gartenzentren entwickelt.

der verkaufsstandort schosshalde in bern wurde aufgegeben, da auf dem gelände eine wohnsiedlung erstellt wurde.